image association

Tschechisch

Das Nürnberger Übersetzungsbüro AP Fachübersetzungen bietet seinen Kunden Übersetzungs- sowie Dolmetschdienstleistungen aus und in die tschechische Sprache. Wir garantieren hochqualitative Übersetzungen in den Fachrichtungen Technik, Medizin, Recht sowie beglaubigte Übersetzungen aus der und in die tschechische(n) Sprache.

 

Fakten und Statistik zur tschechischen Sprache

Die Tschechische Republik ist der einzige Staat, der die tschechische Sprache als Amtssprache anerkennt. Tschechisch hat ebenfalls einen offiziellen Status in der Europäischen Union. Es ist die Muttersprache von fast 15 Millionen Menschen, wobei die meisten auch in Tschechien leben. Obwohl die Sprache in keinem anderen Staat einen offiziellen Status trägt, wird sie doch auch außerhalb von Tschechien gesprochen, und zwar in Ländern wie Österreich, der Slowakei, Rumänien, der Ukraine und sogar in manchen Orten der USA.

Tschechisch gehört zur indoeuropäischen Sprachfamilie und wird zur slawischen Untergruppe gezählt. Tschechisch und Slowakisch sind zwar eng verwandt, doch sind es verschiedene Sprachen, die aber von Muttersprachlern beider Sprachgruppen zu verstehen sind.

 

Länder, in denen Tschechisch gesprochen wird:

Österreich

Kroatien

Polen

Slowakei

Tschechien

Rumänien

Ukraine

Bulgarien

Israel

Serbien

USA

Kanada


Tschechische Sprachgeschichte

Im 6. Jh. besiedelten slawische Stämme das Gebiet, das wir heute als die Tschechische Republik kennen. Die Ethnizität der tschechischen Bevölkerung hat sich seit dem 6. Jh. nicht deutlich verändert, da sie heute noch slawischer Herkunft ist. Slawische Stämme besiedelten Tschechien und umliegende Regionen wie Polen, Slowakei und Österreich. Stämme aus benachbarten Regionen überfielen die tschechischen Gebiete unter ungarischer Herrschaft, woraus das Mährische Reich entstand. Dies führte zur ersten Dynastieherrschaft auf tschechischen Gebiet, die Dynastie der Přemysliden. Im Laufe der nächsten Jahrhunderte wurde Tschechien von einer langen Herrschaftsreihe des Böhmischen Reichs dominiert. 1348 gründete König Charles IV. von Luxemburg die Karls-Universität in Prag, eine der ersten Institutionen dieser Art in Europa.

1917 wurde Tschechien während des Ersten Weltkriegs zwischen Russland und dem Österreich-Ungarischen Königreich aufgeteilt. Nach dem Ersten Weltkrieg vereinten sich Tschechien und die Slowakei und formten die Tschechoslowakei als souveränen Staat. 1918 konnten Menschen, unter der Herrschaft des ersten Präsidenten der Tschechoslowakei Tomáš Masaryk, aus unterschiedlichen Regionen zusammenkommen und eine Region formen, die von äußeren Einflüssen unberührt war.

 

Interessante Fakten über Tschechien:

- Viele tschechische Worte enthalten gar keine Vokale. Das könnte das Erlernen der Sprache verkomplizieren.

- Die Karls-Universität, die im 14. Jh. gegründet wurde, ist eine der ältesten Universitäten der Welt.

- Die Prager Burg ist weltweit die größte Burg der Antike.

- Ein Studium an staatlichen Universitäten ist in der Tschechischen Republik kostenfrei.

- Der tschechische Bierkonsum pro Kopf ist am höchsten.

 

Unsere Kontaktdaten

Sollten Sie weitere Informationen über unsere Übersetzungen aus der und in die tschechische(n) Sprache benötigen, dann erreichen Sie uns unter der Telefonnummer +49 (0)911 – 650 08 650 (Nürnberg) oder senden Sie uns eine Anfrage an info(at)ap-fachuebersetungen.de. Wir werden so bald wie möglich mit Ihnen Kontakt aufnehmen.