image association

Rumänisch

Das Nürnberger Übersetzungsbüro AP Fachübersetzungen bietet seinen Kunden Übersetzungs- sowie Dolmetschdienstleistungen aus und in die rumänische Sprache. Wir garantieren hochqualitative Übersetzungen in den Fachrichtungen Technik, Medizin, Recht sowie beglaubigte Übersetzungen aus der und in die rumänische(n) Sprache.

 

Fakten und Statistik zur rumänischen Sprache

Rumänisch ist die offizielle Sprache in Rumänien und Moldawien. Sie ist ebenso eine von sechs offiziellen Sprachen der autonomen Region Wojwodina in Serbien. Es gibt weltweit mehr als 28 Millionen Menschen, die Rumänisch sprechen. Aufgrund von Migrationen sind Rumänisch sprechende Gemeinden auf der gesamten Welt zu finden, die meisten sind in Europa, aber auch in den USA und Kanada. Rumänisch ist eine von fünf Sprachen, die bei Gottesdiensten in Griechenland am Berg Athos verwendet werden.

Rumänisch ist eine romanische Sprache aus der indoeuropäischen Familie, die zu der italischen Abteilung gehört. Rumänisch stimmt zu mehr als 70 % mit Sprachen wie Spanisch, Italienisch, Französisch und Portugiesisch überein. Manche halten sie für die Sprache, die am nächsten zur lateinischen Struktur ist.

 

Länder, in den Rumänisch gesprochen wird:

Bulgarien

Griechenland

Moldawien

Serbien

Kanada

Ungarn

Portugal

Spanien

Frankreich

Israel

Rumänien

Ukraine

Deutschland

Italien

Russische Föderation

USA


Geschichte Rumäniens

Die Schlachten zwischen den Rumänen und Daker fingen zu Zeiten des Imperators Domitians an. Diese Schlachten führten zu Veränderungen in der römischen Provinz Dacia, gingen über 165 Jahre und später vergrößerte Imperator Aurelian die römischen Festungen südlich der Donau nicht.

In dieser Zeit besiedelten römische Kolonisten, Kaufleute, Soldaten das Gebiet Dacias, denen nach ihrer Pflichterfüllung Privilegien wie Land- und Bürgerrechte zustanden. Im Jahr 212 n. Chr. erließ der Imperator Caracalla das „Constitutio Antoniana“, welches besagte, dass Daker zu römischen Bürger wurden, wenn sie die römische Lebensart und die lateinische Sprache annahmen.

Ein anderer Kreuzungspunkt zeigte sich durch die Ankunft slawischer Völker. Lateinische Grammatikregeln konnten für die Wörter slawischen Ursprungs nicht angewandt werden. Einige Sprachwissenschaftler glauben, dass an dieser Stelle der zweite Kreuzungspunkt zwischen der neugeformten rumänischen und der slawischen Sprache aufkommt. Gewonnen hat die rumänische Sprache, die daraus entstanden ist.

Der Geburtsort der rumänischen Sprache ist nördlich und südlich der Donau, nämlich die römischen Provinzen Dacia, Mösien, Illyrien, Pannonien und Dardanos.

Die moderne Geschichte ist sich sicher, dass das erste rumänische Grammatikbuch im Jahr 1780 in Wien publiziert wurde. In der Neuzeit gewann die rumänische Sprache an Beliebtheit auch außerhalb von Rumänien, dank zahlreichen Künstlern der Filmbranche – durch Nominierte und Gewinner einiger Filmfestivals.

 

Interessante Fakten über Rumänien:

- Die rumänische Sprache stimmt zu 77 % mit der italienischen und zu 75 % mit der französischen Sprache überein.

- Die meisten Worte im Rumänischen fangen mit C an.

- Die älteste rumänische Schrift geht auf das 16. Jh. zurück.

- Manche rumänischen Wörter haben abhängig von ihrer Aussprache eine andere Bedeutung.

- Die kürzeste Bezeichnung für eine Stadt heißt im Rumänischen 'IP'.

- Abgesehen von der rumänischen Sprache werden in Rumänien auch Deutsch und Ungarisch gesprochen.

- Der Staatsname „Romania“ stammt von dem lateinischen Wort Romanus, in der Bedeutung – Bürger des Römischen Imperiums.

 

Unsere Kontaktdaten

Sollten Sie weitere Informationen über unsere Übersetzungen aus der und in die rumänische(n) Sprache benötigen, dann erreichen Sie uns unter der Telefonnummer +49 (0)911 – 650 08 650 (Nürnberg) oder senden Sie uns eine Anfrage an info(at)ap-fachuebersetungen.de. Wir werden so bald wie möglich mit Ihnen Kontakt aufnehmen.