image association

Farsi (Persisch)

Das Nürnberger Übersetzungsbüro AP Fachübersetzungen bietet seinen Kunden Übersetzungs- sowie Dolmetschdienstleistungen aus und in die farsische Sprache. Wir garantieren hochqualitative Übersetzungen in den Fachrichtungen Technik, Medizin, Recht sowie beglaubigte Übersetzungen aus Farsi oder in Farsi.

 

Fakten und Statistik zur farsischen Sprache

Farsi ist offizielle Sprache in Iran, Afghanistan und Tadschikistan. In vielen Ländern, in denen sie häufig als Minderheitensprache gesprochen wird, hat sie keinen offiziellen Status. Diese Länder sind Usbekistan, Irak, Türkei, Katar, Pakistan und Kuwait. Es gibt schätzungsweise 100 Millionen Farsi-Muttersprachler weltweit. Farsi ist ein Synonym für die westliche Bezeichnung „Persisch“ und wird im Nahen Osten bevorzugt.

Farsi gehört zur indoeuropäischen Sprachfamilie und wird der iranischen Untergruppe zugeordnet. Typischerweise bezeichnen Abendländer die Sprache der Perser als Persisch. Trotz der westlichen Bezeichnung bevorzugen viele Perser den Begriff Farsi, der in Bezug auf die Sprache in Regionen Irans und Afghanistans geläufig ist. Derzeit diskutieren Experten noch, welche Bezeichnung richtig ist. Außerdem ist Farsi die verbreitetste der persischen Sprachen.

 

Farsische Dialekte:

Dialekt

Region

Parsi

Iran

Dari

Afghanistan

Tajik

Zentralasien

 

Länder, in denen Farsi gesprochen wird:

Afghanistan

Frankreich

Niederlande

Tadschikistan

Australien

Deutschland

Oman

Türkei

Österreich

Griechenland

Katar

Turkmenistan

Aserbaidschan

Indien

Saudi-Arabien

Vereinigte Arabische Emirate

Bahrein

Iran

Spanien

Großbritannien

Kanada

Irak

Schweden

USA

Dänemark

Israel

Syrien

Usbekistan

 

Geschichte der farsischen Sprache

„Parsi“ und „Persisch“ sind beide Synonyme von „Farsi“, nur dass sie genauer gesagt in Bezug auf die zeitgeschichtliche Sprachentwicklung von Farsi verwendet werden. Der Begriff „Parsi“ hat sich wegen des fehlenden P-Lauts im Laufe der Jahrhunderte zu „Farsi“ verwandelt. Das älteste Beweisdokument des Altpersischen lässt sich auf das 6. Jh. v. Chr. zurückverfolgen.

Zum Nachfolger des Altpersischen wurde Mittelpersisch. Dieser Wechsel ist geprägt vom Untergang des Achämenidenreichs. Das Mittelpersische bot ein weitaus ausgeprägteres Sprachsystem, da sich die geschriebene und gesprochene Form mehr ähnelten verglichen mit dem Altpersischen. Die Entstehung des Mittelpersischen ist bis zum Aufstieg des Sassanidenreichs um das 3. Jh. nicht offiziell dokumentiert worden.

Im 8. Jh. erlebte Mittelpersisch die nächste Umwandlung und hat sich zum Neupersischen entwickelt. Das Neupersische ist damals in der schriftlichen Sprache aus der Not entstanden. Die Sprachstruktur hat sich so wenig verändert, dass die heutigen Farsi-Muttersprachler sich mit ihren Vorfahren von vor mehr als einem Jahrtausend verstehen würden.

Im Jahr 1930 wurde der Name „Persien“ auf Befehl der iranischen Regierung zu „Iran“ geändert. Es wird geglaubt, dass Farsi eine bedeutende Wirkung auf zahlreiche Nachbarsprachen aus dem nahöstlichen Bereich hatte. Zum Beispiel wurden viele Wörter aus Farsi in die türkische, armenische und andere regionalen Sprachen aufgenommen.

 

Interessante Fakten:

- Substantive im Farsi haben kein Geschlecht.

- Manche Wörter sind zweideutig und sind mit Vorsicht zu verwenden.

- In Regionen, in denen Persisch oder Farsi gesprochen wird, ist es unhöflich, jemandem den Rücken zuzukehren.

- Persische Katzen, die von aristokratischen Gemeinden für Jahrhunderte geschätzt waren, stammen aus Persisch sprechenden Regionen.

 

Unsere Kontaktdaten

Sollten Sie weitere Informationen über unsere Übersetzungen aus Farsi oder in Farsi benötigen, dann erreichen Sie uns unter der Telefonnummer +49 (0)911 – 650 08 650 (Nürnberg) oder senden Sie uns eine Anfrage an info(at)ap-fachuebersetzungen.de. Wir werden sobald wie möglich mit Ihnen Kontakt aufnehmen.