image association

Türkisch

Das Nürnberger Übersetzungsbüro AP Fachübersetzungen bietet seinen Kunden Übersetzungs- sowie Dolmetschdienstleistungen aus und in die türkische Sprache. Wir garantieren hochqualitative Übersetzungen in den Fachrichtungen Technik, Medizin, Recht sowie beglaubigte Übersetzungen aus der und in die türkische(n) Sprache.

 

Fakten und Statistik zur türkischen Sprache

Türkisch ist in der Türkei und in Zypern als offizielle Sprache anerkannt. Im Kosovo, in Mazedonien und Rumänien ist sie jedoch auch als Minderheitensprache anerkannt. Es gibt schätzungsweise 70 Millionen türkische Muttersprachler mit dem größten Anteil in der Türkei, in Zypern und in den umliegenden Ländern.

Türkisch wird in die altaische Sprachfamilie eingeordnet und gehört zu der turkischen Untergruppe. Kurdisch und Zazaki sind Minderheitensprachen, die von ethnischen Kurden und der Zaza-Bevölkerung gesprochen werden und ungefähr 25 % der türkischen Bevölkerung ausmachen. Hethitisch ist eine tote Sprache, die zur Zeit der Hethiter-Herrschaft im Norden von Anatolien oder in der modernen Türkei weit verbreitet war.

 

Länder, in denen Türkisch gesprochen wird:

Australien

Ägypten

Irak

Schweden

Österreich

El Salvador

Israel

Schweiz

Aserbaidschan

Finnland

Kasachstan

Tadschikistan

Belgien

Frankreich

Kirgisistan

Türkei

Bosnien und Herzegowina

Georgien

Mazedonien

Ukraine

Bulgarien

Deutschland

Niederlande

Vereinigte Arabische Emirate

Kanada

Griechenland

Rumänien

Vereinigtes Königreich

Zypern

Honduras

Russische Föderation

USA

Dänemark

Iran

Serbien

Usbekistan

 

Türkische Sprachgeschichte

Seit dem Neolithikum bevölkerten abwechselnde Stammesgemeinschaften das Gebiet der modernen Türkei. Die alttürkischen Denkmäler sind die ersten Funde, die nachweisen, dass sich in der modernen Türkei eine Schriftsprache entwickelte. Diese Denkmäler sind Steintafeln, die mit dem alttürkischen Alphabet beschrieben waren und die erste Schriftform der alten türkischen Sprache darstellten.

Die türkischen Stämme immigrierten aus Zentralasien in die Türkei, entwickelten und verbreiteten das Alttürkische. Die Sprache, die heute in der Türkei gesprochen wird, ist der Nachfolger des Alttürkischen. Türkisch soll sich durch die Stämme, die sich in dieser Region ausgeweitet haben, über große Gebiete in Zentralasien verbreitet haben.

Zwischen dem 6. und 11. Jh. besiedelten türkische Stämme die moderne Türkei und gründeten ihre eigene Kultur im kleinasiatischen Gebiet. Die türkischen „Oghusen“ waren die ersten Stämme, die dort ankamen und eine langlebige Kultur in der Türkei aufbauten, wo zuvor lediglich verschiedene Volksgruppen lebten. Das erste türkische Wörterbuch wurde im 11. Jh. erstellt.

In Bezug auf die Typologie unterscheidet sich Türkisch von vielen anderen Sprachen. In einem typischen, türkischen Satz steht das Verb am Ende des Satzes. Diese Struktur kann für Nichtmuttersprachler schwer zu verstehen sein, besonders für Menschen, die eine andere Sprachtypologie kennen.

 

Interessante Fakten über die Türkei:

- Istanbul ist die einzige Stadt, die sich auf zwei Kontinente verteilt.

- Die antike Stadt Troja befand sich auf dem Gebiet der modernen Türkei und ist als der Ort des Trojanischen Kriegs bekannt.

- „Türkis“ ist vom Türkischen abgeleitet und war das erste Wort, womit man die Farbe des Mittelmeers beschrieb.

- Zwei der sieben Weltwunder der Antike befinden sich in der modernen Türkei.

- Die Hagia Sophia, der älteste Religionstempel der Welt, wurde in Istanbul gebaut.

 

Unsere Kontaktdaten

Sollten Sie weitere Informationen über unsere Übersetzungen aus der und in die türkische(n) Sprache benötigen, dann erreichen Sie uns unter der Telefonnummer +49 (0)911 – 650 08 650 (Nürnberg) oder senden Sie uns eine Anfrage an info(at)ap-fachuebersetungen.de. Wir werden so bald wie möglich mit Ihnen Kontakt aufnehmen.