Slowakisch

Die Nürnberger Dolmetscher- und Übersetzungsagentur AP Fachübersetzungen bietet ihren Kunden qualitativ hochwertige Übersetzungs- sowie Dolmetschdienstleistungen für die slowakische Sprache. Unser engagiertes Team an Dolmetschern, Übersetzern, Lektoren, Korrektoren und Projektmanagern steht Ihnen gerne professionell mit Rat und Tat zur Seite. Der Fokus der Tätigkeit unserer qualifizierten und erfahrenen Tschechisch-Fachübersetzer und -Dolmetscher liegt auf den Fachgebieten Medizin, Pharmazie, Recht und Technik. Außerdem stehen wir Ihnen bei beglaubigten Slowakisch-Übersetzungen als kompetenter und zuverlässiger Partner gerne auch kurzfristig zur Verfügung.

Interessante Fakten

  • Aufgrund der großen Ähnlichkeit zwischen den Sprachen können Tschechisch- und Slowakischsprecher sich relativ problemlos verständigen.
  • Die slowakische Sprache hält man für das „slawische Esperanto“, weil alle Slawen die Sprache gut verstehen.
  • Der Slowake Štefan Banič (1870-1941) erfand den ersten Fallschirm und patentierte ihn im Jahr 1913.
  • Gemessen an der Einwohnerzahl produziert die Slowakei weltweit die meisten Autos.
  • Bratislava befindet sich so nah an Wien, dass Züge wie der ICE nicht erforderlich sind. Die Hauptstädte sind mit der S-Bahn verbunden und bis zum Jahr 1945 konnte man mit der Straßenbahn von Wien nach Bratislava fahren.

Überblick

Slowakisch zählt, wie z.B. auch Tschechisch und Polnisch, zu den westslawischen Sprachen der indogermanischen Sprachfamilie.

Slowakisch ist die Sprache der meisten Menschen der Slowakischen Republik, die früher Teil des Ungarischen Königreichs, Österreich-Ungarn, Tschechoslowakei war und heute ein unabhängiger Staat mit etwa 5 Millionen Menschen ist. Außerdem wird Slowakisch auch in einigen Gebieten in Ungarn, Polen und der Ukraine von etwa eineinhalb Millionen Menschen gesprochen. Insgesamt beläuft sich die Anzahl der Muttersprachler des Slowakischen auf 6 Millionen Menschen. Seit dem EU-Beitritt der Slowakei ist Slowakisch auch eine der offiziellen Sprachen der Europäischen Union.

Slowakisch ähnelt im Aufbau der tschechischen Sprache, in manchen Aspekten aber den südslawischen Sprachen. Die slowakische Sprache steht der tschechischen am nächsten, und zwar so nah, dass Tschechen und Slowaken sich mühelos verstehen können. Deswegen verlangen die Tschechen sogar auf administrativer Ebene keine Übersetzungen. Die slowakische Sprache ist dennoch eine selbstständige Sprache und gerade bei Behördenterminen in Deutschland ist bei unzureichenden Deutschkenntnissen ein Dolmetscher zwingend erforderlich. Die Qualifikation und Erfahrung des Dolmetschers oder Übersetzers sind hier selbstverständlich oberste Priorität. Daher arbeiten wir bei AP Fachübersetzungen nur mit Slowakisch-Übersetzern und -Fachdolmetschern zusammen, die unsere hohen Qualitätsanforderungen erfüllen und über jahrelange Erfahrung verfügen. Wir finden den passenden Sprachmittler für Sie – ganz unkompliziert und schnell.

Im Falle von beglaubigten Übersetzungen werden nur zuverlässige, öffentlich bestellte und beeidigte/ermächtigte Urkundenübersetzer für Slowakisch herangezogen. Unsere besten und freundlichen Gerichts-, Konsekutiv-, Verhandlungs-, Konferenz- und Simultandolmetscher unterstützen Sie mit Vergnügen. Bei uns sind Ihre Dolmetsch- und Übersetzungsprojekte in besten Händen.

Länder, in denen Slowakisch gesprochen wird

  1. Slowakei
  2. Serbien
  3. Kroatien
  4. Tschechien
  5. Polen
  1. Rumänien
  2. Ungarn
  3. Ukraine
  4. Österreich

Geschichte der slowakischen Sprache

Die Gebiete der heutigen Slowakei wurden im 6. Jahrhundert von slawischen Stämmen besiedelt. Gleichzeitig fand eine phonologische Unterscheidung und Abspaltung innerhalb der urslawischen Sprache statt. Bis zum Jahr 862 n. Chr. war Latein die offizielle Sprache in administrativen und religiösen Bereichen. Später wurde sie durch die altkirchliche slawische Sprache ersetzt. Dennoch verschwand das Lateinische nicht und wurde parallel verwendet.

Im Jahr 885 n. Chr. verbot der Papst der katholischen Kirche die Anwendung des Altslawischen und danach der slowakischen Sprache im Mährerreich. Dieses Ereignis gab Anlass zur Neuentdeckung der lateinischen Sprache und diente als Grundlage in administrativen und kirchlichen Angelegenheiten.

Nachdem die Ungarn (Magyar) das Mährerreich zerstört hatten, bildete sich im 10. Jahrhundert die slowakische Sprache aus einem Konglomerat slawischer Dialekte heraus, die im Gebiet des heutigen Ungarns verbreitet waren. Derweil wurden in der Administration die slowakische und lateinische Sprache sowie einige slowakische Dialekte verwendet. In religiösen Angelegenheiten kam der Einfluss der tschechischen Sprache hinzu, welcher von tschechischen Priestern gefördert wurde. Trotzdem fand die slowakische Sprache Anwendung im Alltag.

Immer mehr Menschen wünschten eine Standardisierung der slowakischen Sprache. Anton Bernolák, ein katholischer Priester, nahm im 18. Jahrhundert bei der Kodifizierung der slowakischen Sprache die westslowakischen Dialekte als Grundlage. Bernoláks Gramatica Slavica gilt als die erste erfolgreiche Standardisierung der slowakischen Sprache.

Nach der Entstehung Österreich-Ungarns 1867 schloss die ungarische Regierung die slowakischen Schulen und der Status der slowakischen Sprache wurde prekär.

Durch die Entstehung der Tschechoslowakei im Jahr 1918 wurde die slowakische Sprache vor einem möglichen Aussterben gerettet, indem sie zum ersten Mal in der Geschichte eine offizielle Sprache neben der tschechischen Sprache wurde.

Grammatik der slowakischen Sprache

Das slowakische Alphabet besteht aus den 26 Zeichen des lateinischen Alphabets zusätzlich 20 Sonderzeichen oder Diakritika (z.B. ň und ž) und umfasst somit insgesamt 46 Buchstaben.

Wie auch im Deutschen werden Substantive im Slowakischen nach Genus, Kasus und Numerus unterschieden. Substantive, Adjektive, Adverbien, Pronomen, Numerale und Verben müssen sowohl im Deutschen als auch im Slowakischen flektiert bzw. gesteigert werden. Ebenso wie die deutsche kennt auch die slowakische Sprache drei Genera (Maskulinum, Femininum und Neutrum). Allerdings gibt es im Deutschen nur vier Kasus, während es im Slowakischen sechs sind.

Wie die meisten slawischen Sprachen kennt auch das Slowakische keine Artikel, im Deutschen hingegen gibt es drei. Zwar stehen Adjektive sowohl im Slowakischen als auch im Deutschen vor dem Substantiv, allerdings können Adjektive in der slowakischen Sprache auch besitzanzeigend sein, eine Form, die das Deutsche nicht kennt. In einem solchen Fall muss der Slowakisch-Übersetzer diese Form durch andere Konstruktionen umschreiben, z.B. mit Hilfe eines Genitivs.

Aufgrund all dieser Besonderheiten der slowakischen Sprache ist es empfehlenswert, einen Muttersprachler oder sehr erfahrenen Sprachexperten mit der Übersetzung Ihrer Fachtexte oder mit der Verdolmetschung zu betrauen. Daher arbeiten wir bei AP Fachübersetzungen ausschließlich mit geprüften und erfahrenen Slowakisch-Fachübersetzern und Dolmetschern zusammen und können so die hohe Qualität und Richtigkeit Ihrer Slowakisch-Übersetzung gewährleisten.

Unsere Kontaktdaten

Sie benötigen eine (beglaubigte) Slowakisch-Übersetzung? Die Übersetzung soll mit großer Sorgfalt und Genauigkeit und dabei schnellstmöglich angefertigt werden? Bei Ihnen steht ein wichtiger Termin bei einem Notar oder Gericht, ein Seminar, Audit, Geschäftstreffen, Behördengang, eine Konferenz, GMP-Inspektion, Tagung, Hochzeit oder ein anderes bedeutendes Event an und Sie benötigen einen Slowakisch-Dolmetscher, auf den Sie sich fachlich absolut verlassen können? Dann sind Sie bei AP Fachübersetzungen, dem weit über Nürnberg hinaus bekannten Dolmetscher- und Übersetzungsbüro, genau richtig. Sie erreichen uns unter +49 (0)911 – 650 08 650 oder per E-Mail an info@ap-fachuebersetzungen.de. Jedoch können Sie auch gerne persönlich mit Ihrer Dolmetsch- oder Übersetzungsanfrage in unserem Nürnberger Dolmetscher- und Übersetzungsbüro vorbeikommen. Das freundliche Team von AP Fachübersetzungen steht Ihnen gerne für eine individuelle Fachberatung zur Verfügung und kümmert sich mit Engagement um Ihr Anliegen.

AP Fachübersetzungen - ausnahmslos zuverlässig!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir bearbeiten sämtliche Anfragen umgehend nach deren Erhalt. Sie können sich darauf verlassen, dass Sie unser Angebot innerhalb kürzester Zeit erhalten.