KOSTENLOSES EXPRESS-ANGEBOT
Wir dolmetschen simultan vor über 3000 Gästen

Wir dolmetschen simultan vor über 3000 Gästen

Der bislang größte BVMW-Jahresempfang 2020 lockte über 3000 Gäste aus dem deutschen Mittelstand nach Berlin. Raten Sie mal, wer da die Vorträge von prominenten Rednern ins Englische verdolmetschen durfte!

Unsere Nürnberger Englisch-Simultandolmetscherin im Einsatz beim BVMW-Jahresempfang 2020 in Berlin

Am 27. Januar 2020 hatten wir vom Nürnberger Fachübersetzungs- und Simultandolmetscherbüro AP Fachübersetzungen die besondere Ehre, beim größten BVMW-Jahresempfang aller Zeiten als Gast und Simultandolmetscher für Englisch eingeladen zu sein. Jedes Jahr begrüßt dieses traditionelle Top-Event für mittelständische Unternehmer über 3000 Vertreter der deutschen und internationalen Politik, Diplomatie, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur. Bei dieser Gelegenheit konnten wir neben dem hochkomplexen Simultandolmetscheinsatz für Englisch im Rahmen hochinteressanter Reden, informativer Beiträge und anschließender Diskussionen unsere Perspektive bezüglich der neuesten, wirtschaftlichen Entwicklungen beträchtlich erweitern.

Warum wurde eine Englisch-Simultandolmetscherin aus Nürnberg für den BVMW-Jahresempfang 2020 in Berlin ausgewählt?

Das überregional tätige Nürnberger Fachübersetzungs- und Simultandolmetscherbüro AP Fachübersetzungen steht seit seiner Gründung durch den Geschäftsführer Alexander Podarewski im Jahre 2010 für sprachliche und fachliche Exzellenz sowie termintreue und zuverlässige Lieferung. Für Einsätze bei Veranstaltungen dieser Ranghöhe wählt jeder Kunde die Simultandolmetscher angesichts der hohen Komplexität der Redebeiträge besonders gründlich aus. So hat auch der BVMW von unserer Fachkompetenz auf höchster Ebene über eine Empfehlung eines Kunden erfahren und uns bereits für mehrere Einsätze im wirtschaftspolitischen Bereich beauftragt. Unter anderem durften wir bei der 2. Bundestagung und dem ersten Diplomatischen Empfang für solche Größen wie den dänischen Ministerpräsidenten simultan dolmetschen und realisierten weitreichende Fachübersetzungsprojekte für den BVMW. Wir sind außerdem besonders stolz darauf, selbst ein engagiertes Mitglied beim BVMW zu sein.

Unsere hausinternen Fachübersetzer sowie Simultan- und Konsekutivdolmetscher übertragen das geschriebene und gesprochene Wort in alle Sprachen der Welt. Unsere Schwerpunkte liegen dabei auf den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch, Italienisch, Rumänisch und Ungarisch. Des Weiteren arbeiten wir mit einem breiten Netzwerk an freiberuflichen Übersetzern und Dolmetschern für viele andere Sprachen der Welt, z. B. für Französisch, Niederländisch, Polnisch, Ukrainisch, Kroatisch, Slowakisch oder Bulgarisch zusammen. Wir sind spezialisiert auf die Fachgebiete Technik, Recht, Medizin und Pharmazie, übersetzen und dolmetschen jedoch auch allgemeinsprachliche Texte und Reden in unsere Arbeitssprachen. Bereits etwa 2500 Privat-, Firmen und Behördenkunden schätzen die einwandfreie Qualität unserer gründlichen Fachübersetzungs- und Dolmetschleistungen, und wir sind zuversichtlich, unseren Kundenstamm in Zukunft erheblich zu erweitern!

In Berlin dolmetschte die junge Englisch-Simultandolmetscherin Saskia Sayeg aus Nürnberg. Doch wer genau ist sie?

Nürnberger Simultandolmetscher für Englisch und Russisch in Berlin

Die 26-jährige Simultan- und Konsekutivdolmetscherin Saskia Sayeg (geb. Winkler) schloss 2017 mit Auszeichnung am renommierten IFA (Institut für Fremdsprachen und Auslandskunde) Erlangen ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Übersetzerin und Dolmetscherin mit 1. Fremdsprache Englisch und 2. Fremdsprache Französisch ab. Sie arbeitet seit November 2017 beim Nürnberger Übersetzungsbüro AP Fachübersetzungen als öffentlich bestellte und allgemein beeidigte Inhouse-Übersetzerin und Dolmetscherin für Englisch. Hier setzt sie ihre umfangreichen fachlichen und sprachlichen Kenntnisse bei der Übersetzung rechtlicher, technischer, medizinischer und pharmazeutischer Texte ein. Unter anderem übersetzt Frau Sayeg Verträge, Bedienungsanleitungen, medizinische Unterlagen sowie pharmazeutische Dokumente (z. B. Packungsbeilagen und Gebrauchsinformationen) ins Englische und Deutsche. Ihre Tätigkeit als Simultan- und Konsekutivdolmetscherin erstreckt sich ebenfalls auf die verschiedensten Dolmetsch-Settings: Gerichte, Notare, Anwälte, Banken, Kliniken, und Großveranstaltungen wie Konferenzen und Tagungen. Bei einem diplomatischen Empfang dolmetschte Frau Sayeg sogar für den dänischen Ministerpräsidenten.

Vor ihrer Übersetzer- und Dolmetscherkarriere absolvierte Saskia Sayeg 2013 ihre Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin in Nürnberg mit den Fremdsprachen Englisch und Französisch. Während ihrer Ausbildung sammelte sie in einem Nürnberger Unternehmen erste Berufserfahrungen als Übersetzerin und Projektassistentin. Weitere Facetten des Übersetzer- und Dolmetscherberufs lernte sie im Laufe ihrer Ausbildung am IFA Erlangen durch ein einjähriges Praktikum in einer Übersetzungsagentur in Wales (Großbritannien) kennen. Auch außerhalb ihres Berufslebens unternimmt Frau Sayeg regelmäßig Reisen ins englisch- und französischsprachige Ausland, um ihre sprachlichen, landeskundlichen und kulturellen Kenntnisse zu vertiefen.

Für welche hochrangigen Persönlichkeiten war die junge Nürnberger Simultandolmetscherin in Berlin im Einsatz?

Zu den prominenten Rednern beim BVMW-Jahresempfang 2020 in Berlin gehörten u.a.:

BVMW-Präsident Mario Ohoven:

Der 1946 in Neuss geborene Finanzvermittler und Anlageberater Mario Ohoven leitet seit 1998 den Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und gilt als Stimme des deutschen Mittelstands. Außerdem ist er seit 2002 Präsident des europäischen Dachverbandes nationaler Mittelstandsvereinigungen CEA-PME in Brüssel. In seinem Bestseller „Die Magie des Power-Selling“ wird seine „Erfolgsstrategie für perfektes Verkaufen“ ausführlich präsentiert. Ohoven charakterisiert sich auf seiner Website selbst als „streitbar, ehrlich, unermüdlich“.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier:

Peter Altmaier, geboren 1958 in Ensdorf im Saarland, ist seit 1976 CDU-Mitglied und trägt seit März 2018 den Titel „Bundesminister für Wirtschaft und Energie“. Nach seinem Wehrdienst studierte er ab 1980 Rechtswissenschaft an der Universität des Saarlandes und absolvierte das erste und zweite juristische Staatsexamen. Er arbeitete daraufhin als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Europa-Institut in Saarbrücken und war von 1990 bis 1994 Beamter im Höheren Dienst bei der Europäischen Kommission. Im Jahre 1994 wurde er CDU-Bundestagsabgeordneter und übernahm seit 2005 unter der Regierung Merkel verschiedene Ressorts im Bundeskabinett.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey:

Dr. Franziska Giffey (SPD), geboren 1978 in Frankfurt an der Oder, studierte vor ihrer politischen Karriere Verwaltungsrecht in Berlin und schloss 2001 ihr Studium zur Diplom-Verwaltungswirtin ab. Danach war sie in der Berliner Kommunalverwaltung tätig und absolvierte 2005 ihren „Master of Arts“ in Europäischem Verwaltungsmanagement. Während ihres Studiums war sie Vertreterin des Landes Berlin bei der Europäischen Union in Brüssel und der Parlamentarischen Versammlung des Europarates in Straßburg. Schließlich promovierte sie 2010 in Politikwissenschaft. Nach ihrer Tätigkeit als Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln zwischen 2015 und 2018 bekleidet sie seit März 2018 das Amt der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder:

Der 1967 in Nürnberg geborene Dr. Markus Söder studierte nach seinem Abitur im Jahre 1986 und seinem Grundwehrdienst Rechtswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Im Jahre 1991 absolvierte er das erste juristische Staatsexamen und war an der Universität Erlangen-Nürnberg als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. 1998 erwarb er den akademischen Titel Dr. jur. (Doktor der Rechtswissenschaft). Er zog 1994 in den Bayerischen Landtag ein und nahm ab 2007 mehrere verschiedene Ministerposten ein, bevor er im März 2018 zum Bayerischen Ministerpräsidenten gewählt wurde. Bei der letzten Bayerischen Landtagswahl 2018 trat er für die CSU als Spitzenkandidat an, und ist seit Januar 2019 Vorsitzender der CSU.

Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller:

Dr. Gerd Müller (CSU), 1955 in Krumbach in Schwaben geboren, studierte nach seinem Grundwehrdienst Pädagogik, Psychologie, Politik- und Wirtschaftswissenschaften an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Sein Studium schloss er mit einem Diplom in Wirtschaftspädagogik ab. Er war 1980 als Geschäftsführer eines Verbandes tätig, und im Jahre 1988 erwarb er seinen Doktortitel an der Universität Regensburg. Müller war zwischen 1989 und 1994 Abgeordneter im Europäischen Parlament und sitzt seit 1994 im Deutschen Bundestag. Seit 2013 bekleidet er das Amt des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unter der Regierung Merkel.

Staatspräsident des Senegal Macky Sall:

Der 1961 in Fatick, einer Stadt im Westen Senegals, geborene Chérif Macky Sall studierte vor seiner Karriere als Politiker Geologie. Er trat der Demokratischen Partei Senegals bei, wurde zum Bürgermeister von Fatick gewählt und hatte mehrere Ministerposten inne, bevor er 2004 zum Premierminister ernannt wurde. Zwischen 2007 und 2008 präsidierte Sall die senegalesische Nationalversammlung. Jedoch trat er 2009 einer anderen Partei, der „Alliance pour la République“, bei, und gewann 2012 als Kandidat dieser Partei die Wahl zum Präsidenten der Republik. Sall wurde 2019 wieder zum Präsidenten gewählt.

Vorstandsvorsitzender der Siemens AG Joe Kaeser:

Joe Kaeser wurde 1957 im niederbayerischen Arnbruck als Josef Käser geboren. Er studierte in Regensburg Betriebswirtschaftslehre und arbeitete ab 1980 als kaufmännischer Leiter im Bereich „Bauelemente“ bei Siemens. Im Jahre 1994 wurde er CEO zweier US-amerikanischer Siemens-Tochterunternehmen und ließ auch seinen Namen amerikanischer klingen: Joe Kaeser. Er trat 2006 das Amt des Finanzvorstands der Siemens AG an, und 2013 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. Ein Jahr später trat Kaeser dem Aufsichtsrat der Daimler AG bei, und seine Mitgliedschaft in diesem Aufsichtsrat wurde 2019 nochmals um fünf Jahre verlängert.

Spannende Gedankenanregungen in Berlin - auch für die Nürnberger Übersetzer und Simultandolmetscher

Wieder einmal konnten uns die hochkarätigen Sprecher beim Jahresempfang des BVMW 2020 mit ihren starken und wegweisenden Botschaften für den deutschen Mittelstand beeindrucken.

Mario Ohoven, der Präsident des BVMW, plädierte nachdrücklich für die sofortige Abschaffung des Solidaritätszuschlags, da dieser eine finanzielle Belastung für deutsche mittelständische Unternehmen darstelle. Weiterhin schlug Ohoven eine Reduzierung der Unternehmenssteuern auf 20-25 % vor, um den Mittelstand zu entlasten. Somit werde sich die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen verbessern, und Deutschland könne zukünftig immer noch seinen Platz an der Spitze der bedeutendsten Wirtschaftsnationen einnehmen. Auch Altmaier und Söder forderten in ihren Redebeiträgen eine Senkung der Steuersätze für deutsche mittelständische Unternehmer zum Wohl der Wirtschaft. Bundesfamilienministerin Giffey wiederum beklagte die negativen Auswirkungen des enormen Fachkräftemangels auf das Wirtschaftswachstum und betonte die Bedeutung deutscher Familienunternehmen für den wirtschaftlichen Wohlstand.

Senegals Staatspräsident Sall und Bundesentwicklungsminister Müller lenkten den Fokus der Veranstaltung auf den afrikanischen Kontinent: Sie sprachen sich für deutsche Investitionen in die afrikanischen Länder aus, um zum Wohlstand und Wachstum Afrikas beizutragen sowie die Arbeitslosigkeit und die illegale Migration zu reduzieren. Schließlich machte Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, für alle deutlich, wie wichtig die Belange des Mittelstands für Deutschland sind: „Mittelstand, das ist eine Kultur, das ist eine Geisteshaltung. Das ist es, was „Made in Germany“ ausmacht.“

Warum war es für die Nürnberger Fachübersetzer und Simultandolmetscher wichtig, nach Berlin zu kommen?

Den Anlass des BVMW-Jahresempfangs in Berlin sahen wir von AP Fachübersetzungen als einmalige Chance, unsere fachliche Kompetenz beim Simultandolmetschen erneut unter Beweis zu stellen. Ferner war das eine hervorragende Gelegenheit, bestehende Beziehungen zu nationalen und internationalen Kollegen und Netzwerkpartnern zu stärken und Kontakte mit potenziellen neuen Firmen- und Behördenkunden zu knüpfen.

Im Laufe der Veranstaltung wurden wir mehrmals nach unserem Leistungsportfolio gefragt. Dieses umfasst allgemeinsprachliche Übersetzungen sowie Fachübersetzungen in den Bereichen Technik, Recht, Medizin und Pharmazie, und bei Bedarf fertigen wir auch Übersetzungen wirtschaftlicher Texte an. Zu unseren Dienstleistungen gehören auch Übersetzungen von Websites, Verträgen, Anleitungen und AGB, und zur Vorlage bei deutschen und ausländischen Behörden werden unsere Übersetzungen selbstverständlich auch von gerichtlich beeidigten Urkundenübersetzern beglaubigt. Ebenso breit gefächert wie unsere Übersetzungsdienste ist auch unser Spektrum an Dolmetschleistungen: Wir dolmetschen sowohl simultan als auch konsekutiv bei Messen, Konferenzen, GMP-Inspektionen, diplomatischen Gesprächen und vor Gericht. Als Sonderformen des Dolmetschens bieten wir noch Flüsterdolmetschen und Telefondolmetschen an.

Die Leitprinzipien unserer Arbeit gehen weit über die allgemein anerkannten Standards in der Übersetzer- und Dolmetscherbranche hinaus. Wir legen bei der anschließenden Korrektur unserer Übersetzungen besonderen Wert auf Qualität, indem wir das „4-Augen-Prinzip“ anwenden und nur ausgebildete Muttersprachler die Korrektur vornehmen. Wir sind darüber hinaus bei Kunden aus der Metropolregion Nürnberg für unseren flexiblen Express-Service bei Eilaufträgen sowie unser gerechtes Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt. Für die Anliegen all unserer Kunden bezüglich des Übersetzens und Dolmetschens haben wir jederzeit ein offenes Ohr und sind bequem persönlich, per Telefon oder per E-Mail erreichbar.