image association

Englisch

Das Nürnberger Übersetzungsbüro AP Fachübersetzungen bietet seinen Kunden Übersetzungs- sowie Dolmetschdienstleistungen aus und in die englische Sprache. Wir garantieren hochqualitative Übersetzungen in den Fachrichtungen Technik, Medizin, Recht sowie beglaubigte Übersetzungen aus der und in die englische(n) Sprache.

 

Fakten und Statistik zur englischen Sprache

Nach Chinesisch ist Englisch die meist verbreitetste Sprache weltweit und ist für 400 Millionen Menschen die Muttersprache. Englisch ist eine offizielle Sprache in den USA, Großbritannien, Irland, Kanada, Malta, Australien und Neuseeland und wird in mehr als 70 Territorien als offizielle Sprache verwendet.

Der Einfluss der englischen Sprache auf die Gesellschaft über Musik, Kino, Wissenschaft, Rundfunk und Internet im Laufe der letzten Jahrzehnte machte sie zur verbreitetsten und zweitpopulärsten Sprache der Welt.

Da Englischkenntnisse in vielen Bereichen der Wissenschaft, Produktion und Unternehmensführung notwendig sind, haben Bildungsministerien vieler Staaten das Unterrichten der englischen Sprache in ihr Schulprogramm aufgenommen.

Unter den weltweit mehr als 2.700 Sprachen hat die englische den größten Wortschatz. Das Oxford-Wörterbuch der englischen Sprache zählt ungefähr 500.000 Wörter, darüber hinaus nahezu eine halbe Million technische und wissenschaftliche Begriffe, die nicht mitgezählt werden.

Englisch zählt zu den germanischen Sprachen der indoeuropäischen Familie.

 

Geschichte der englischen Sprache

Die Ureinwohner der Britischen Inseln, die Kelten, kommunizierten untereinander in ihrer Muttersprache – auf Keltisch ungefähr bis zum 5. Jh. Später kamen dorthin die Stämme der Germanen, Angeln, Sachsen und Jüten, die früher auf der Halbinsel Jütland lebten (heutige Gebiete Dänemarks und Deutschlands). Heute leben keltische Muttersprachler nur in Randgebieten Britanniens: Schottland, Wales und Cornwall. Die auf den Britischen Inseln etablierte englische Sprache hat ihren Namen von einem der germanischen Stämme, den Angeln, die sich nach ihrer Herkunft „Engle“ nannten.

Die Entstehung der englischen Sprache verlief sprunghaft als Folge von zwei wichtigen historischen Ereignissen in der Geschichte Britanniens. Ab dem 8. Jh. wurden die britischen Küsten regelmäßig von Wikinger überfallen. Diese sprachen eine skandinavische Sprache. Im 9. Jh. hatten die Wikinger fast alle angelsächsischen Königreiche erobert. Im 11. Jh. wurden die Inseln von Normannen überfallen, die Französisch sprachen. Daher ist es üblich, die Entwicklung der englischen Sprache in zwei Abschnitte zu teilen.

Die Altenglische (Angelsächsische) Sprachperiode dauerte vom 5.-11. Jh. Die Grundlage des Altenglischen machten die Dialekte germanischer Stämme, wie der Angeln, Sachsen und Jüten, aus. Später entwickelte sich die Sprache durch die skandinavischen Sprachen weiter, die mit den neuen Eroberern, den Wikinger, ins Land kam. Da die Sprachen germanischer und skandinavischer Stämme zu den verschiedenen Zweigen des gemeinsamen, germanischen Sprachstammbaumes zählten, gab es keine großen Schwierigkeiten bei der lexikalischen Vermischung der beiden Sprachen. Letztendlich zeigte sich der Einfluss der skandinavischen Sprache auf die englische nur durch eine geringe Vereinfachung in der Morphologie und Grammatik.

Die historische Periode des Altenglischen schloss sich an die Zeit der Konvertierung ins Christentum in Britannien an. Aus diesem Grund gingen ins Englische auch zahlreiche lateinische und griechische Wörter ein. Die Eroberung Britanniens durch die Normannen veränderte das politische und kulturelle Leben der Region stark und bedeutete den größten Einfluss in der Geschichte der englischen Sprache.

Die Mittelalterliche Periode dauerte vom 11.-16. Jh. In diesem Zeitraum sprachen normannische Könige und die Elite anglonormannisch, eine Art des Französischen, wobei das gemeine Volk weiterhin Altenglisch sprach. Dabei wurden damals schriftliche und literarische Quellen auf Altfranzösisch verfasst und religiöse Rituale auf Latein. So entstand die mittelalterliche englische Sprache.

Ende des 15. Jh., Anfang des 16. Jh. entstand die moderne englische Sprache, die zum Anfang des 18. Jh. vollendet wurde. Die moderne englische Sprache der heutigen Zeit unterscheidet sich von der des 18. Jh. nur in der Aussprache.

 

Interessante Fakten:

- Die Losung auf dem Wappen Großbritanniens lautet auf Französisch: „Dieu et mon droit“ („Gott und mein Recht“);

- Das „Moment“ war eine mittelalterliche Maßeinheit in England, die ungefähr eineinhalb Minuten gleicht.

- Die erste Römersiedlung im heutigen Stadtteil City of London entstand vor etwa 2.000 Jahren.

- Satzzeichen im Englischen entstanden erst im 15. Jh.

- Im US-Bundesstaat Illinois ist die Sprache Englisch gesetzlich verboten. Offiziell gilt nur eine Sprache: „Amerikanisch“.

 

Unsere Kontaktdaten

Sollten Sie weitere Informationen über unsere Übersetzungen aus der und in die englische(n) Sprache benötigen, dann erreichen Sie uns unter der Telefonnummer +49 (0)911 – 650 08 650 (Nürnberg) oder senden Sie uns eine Anfrage an info(at)ap-fachuebersetzungen.de. Wir werden sobald wie möglich mit Ihnen Kontakt aufnehmen.